Forstamt Bad Doberan

Das Forstamt Bad Doberan erstreckt sich entlang der Ostseeküste westlich von Rostock bis hin vor die Tore der Hansestadt Wismar. Die südliche Ausdehnung geht z. B. bis zur Stadt Neukloster bzw. der Stadt Schwaan. Die sieben Reviere des Forstamtes teilen sich 14.046 ha Wald, davon rund 8.177 ha der Landesforst M-V und Landeswald sowie 5.869 ha Wald übriger Eigentumsformen. Davon sind 58 % Laub- und 42 % Nadelgehölze. Als vorkommende Hauptwildarten sind Schwarz- und Rehwild zu nennen. Rot- und Damwild können auch bejagd werden.

Als touristische Attraktionen der Region sind zu nennen:

  • die höchste Erhebung in der Umgebung, die Kühlung, mit bis zu 110 m hohen Endmoränenbergen
  • der Gespensterwald bei Nienhagen
  • der Hütter Wohld, wo in der Entstehung des Klosters Bad Doberan durch die Mönche Teichketten unter Nutzung der Geländestruktur angelegt wurden, um Karpfenzucht zu betreiben
  • die Halbinsel Wustrow, die Insel Poel, der Neuklostersee und die Region des Naturparkes Sternberger Seenlandschaft".