Forstamt Grevesmühlen

Das Forstamt mit seinem Sitz am historischen Forsthof bei Grevesmühlen betreut ca. 16.000 Hektar Wald im äußersten Nordwesten - das Dreieck zwischen den Hansestädten Lübeck und Wismar und der Landeshauptstadt Schwerin.

Die Region weist überwiegend sehr fruchtbare Böden auf, nur 10% sind noch mit Wald bedeckt. Mit neuen Wäldern wollen die Förster deshalb das Rückgrat der Natur stärken. (In den Wäldern dominieren die Laubbäume, neben der Buche sind vor allem hervorragende Eichen und Wälder mit Edellaubbaumarten zu finden. Einmalig schön ist die Landschaft entlang der nur wenig verbauten Ostseeküste.

Im Schutz der Wälder sind zahlreiche Mooren und Sümpfe aber auch Bodendenkmale wie z.B. die beeindruckenden Großsteingräber im Everstorfer Forst erhalten geblieben. Der „Kopf-Hainbuchenwald Jassewitzer Busch“ und das NSG „Brooker Wald“, Seeadlerhorste und vieles mehr wird von den Förstern gehütet.

Die Forstleute in den sechs Revieren sind bemüht, die enge Beziehung der überwiegend ländlich wohnenden Bürger zum Wald über das Brennholz, den Wildbraten, das Walderleben... zu pflegen. Das Forstamt lädt ganz besonders Kinder und Schüler mit waldpädagogischen Angeboten in den Wald ein.