Forstrecht

Das Landeswaldgesetz Mecklenburg-Vorpommern (LWaldG) stellt die entscheidende Rechtsgrundlage rund um den Wald in unserem Bundesland dar.

Es richtet seine Vorschriften in erster Line an die die Wald bewirtschaftenden Eigentümer (Waldbesitzer) und die allgemeine Bevölkerung, die den Wald zur Erholung oder für andere Zwecke nutzen will und enthält z. B. auch baurechtlich relevante Vorschriften (u. a. §20 Abstand baulicher Anlagen zum Wald). Die Anträge nach dem Landeswaldgesetz müssen die Bürger an das jeweils regional zuständige Forstamt der Landesforst MV richten. Das Forstamt ist eine untere Forstbehörde des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Oberste Forstbehörde ist das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz (LM).

Neben dem Landeswaldgesetz gibt es eine Reihe anderer Gesetze und Verordnungen, die einen Bezug zu Wald und Forstwirtschaft haben. Sie finden alle Rechtsvorschriften (Gesetze und Verordnungen) des Landes im zentralen Landesrechtsinformationssystem LARIS.

Hier finden Sie eine Übersicht der wichtigen Gesetze, Verordnungen und weitere Regelungen den Wald in Mecklenburg-Vorpommern betreffend: