Berufe im Wald

Berufe im Wald: vielseitig, attraktiv, mit Perspektive

Berufe im Wald haben Zukunft: Holz wird als umweltfreundlicher und nachwachsener Rohstoff immer vielfältiger eingesetzt. Die Forstwirtschaft bietet eine umfassende, solide Grundausbildung mit vielen interessanten Weiterbildungs- und Spezialisierungsmöglichkeiten.


Der Wald stellt einen einzigartigen Lebensraum für Tiere und Pflanzen und einen Ort der Erholung für den Menschen dar – auch wenn die Bäume von ganz allein wachsen, muss der Wald gepflegt und bewirtschaftet werden. Ökonomisch und gleichzeitig ökologisch, damit auch kommende Generationen von einem gesunden Waldbestand profitieren können. Dafür brauchen wir engagierte Fachleute.


Die Landesforst MV bietet vielfältige und gesicherte Beschäftigungsmöglichkeiten im öffentlichen Dienst, mit einer Bezahlung nach Tarif und festen Arbeitszeiten. Als familienfreundlicher Arbeitgeber liegt uns das Wohl unserer Mitarbeiter am Herzen – so achten wir sorgfältig darauf, dass unser Gesundheitsmanagement auch in der Praxis umgesetzt wird. Verantwortungsvoll investieren wir in regelmäßige Fortbildungen und Weiterqualifizierungen unserer Mitarbeiter – ganz im Sinne der Zukunft unserer Mitarbeiter, der Zukunft unseres Waldes und der Region.

Naturtalente gesucht! Unser Film über Berufe im Wald.

Freiwilliges Ökologisches Jahr

Jeweils bis Ende Mai ist es möglich, sich für ein FÖJ, ein Freiwilliges Ökologisches Jahr, in den Forstämtern Mecklenburg-Vorpommerns zu bewerben. Bis zum Beginn der Berufsausbildung, des Studiums oder bis zum Antritt einer Stelle kann der Freiwillige (Lebens-)Erfahrungen sammeln, sich dabei für die Umwelt engagieren und sich beruflich orientieren. Die Aufgaben sind äußerst vielseitig und richten sich auch nach besonderen Interessen und Fähigkeiten, z. B. im Bereich Umweltbildung / Öffentlichkeitsarbeit, Wald- und Naturschutz, aber auch bei „klassisch forstlichen“ Tätigkeiten z. B. in der Pflanzung.

In der Landesforst gibt es aktuell folgende Einsatzstellen: die Zentrale in Malchin sowie die Forstämter Rügen, Billenhagen, Kaliß, Dargun, Güstrow, Jägerhof, Mirow, Neubrandenburg, Neu Pudagla, Poggendorf, Rothemühl, Grevesmühlen, Schuenhagen, Stavenhagen, Torgelow und Wredenhagen.

Haben Sie Interesse an einem bestimmten anderen Forstamt, so nehmen Sie bitte Kontakt  zu uns auf, bevor Sie sich bewerben.

Teilnahmevoraussetzungen für ein FÖJ ist die Bereitschaft ganztägig und engagiert an der Einsatzstelle tätig zu sein und an fünf Seminarwochen teilzunehmen. Besondere Schulabschlüsse oder Qualifikationen sind nicht erforderlich. Bewerben kann sich jeder zwischen Vollendung der Vollzeitschulpflicht und dem 26. Lebensjahr. Regulärer Beginn des Freiwilligen Ökologischen Jahres ist der 1. September.

Offiziell bewerben muss man sich jedoch nicht bei der Landesforst, sondern bei einem der beiden Träger des FÖJ in Mecklenburg-Vorpommern, dem Jugendwerk Aufbau Ost gGmbH oder dem Internationalem Bund e.V. mit Sitz in Schwerin.

Jugendwerk Aufbau Ost

Internationaler Bund e.V.

Ausbildung zum Forstwirt/ zur Forstwirtin

Der Forstwirt arbeitet mit und in der Natur. Er produziert mit Hilfe der Natur den umweltfreundlich nachwachsenden Rohstoff Holz. Naturschutz, Pflege der Landschaft, Schaffung und Erhaltung von Lebensräumen für Tiere und Pflanzen sowie Schaffung von Erholungsmöglichkeiten für die Bevölkerung sind weitere Ergebnisse der Tätigkeit des Forstwirts. Er nutzt moderne Maschinen und Geräte, ist aber auch gezwungen, traditionelle Verfahren der Forstbewirtschaftung zu beherrschen. Der Forstwirt arbeitet im Team, das häufig fern von den Wohnsiedlungen auf sich allein gestellt ist.

Die Landesforst MV stellt jedes Jahr 20 Auszubildende, die den Beruf des Forstwirtes/ der Forstwirtin erlernen möchten ein. Ausgebildet werden die Auszubildenden in den 10 Ausbildungsforstämtern, die in ganz Mecklenburg-Vorpommern verteilt sind.

Tag der Einstellung ist der 01. September jeden Jahres.

Wenn Sie sich für einen unserer Ausbildungsplätze interessieren, können Sie sich bis 31. Januar des Jahres  für den Ausbildungsbeginn bewerben. Die persönlichen Voraussetzungen und weitere Informationen, können Sie dem Flyer über die Ausbildung zum Forstwirt/zur Forstwirtin entnehmen.

 

Das Leonardo da Vinci Mobilitätsprojekt

RZ_ECVET-Schild_Web2.jpg Details anzeigen

ECVET Siegel

RZ_ECVET-Schild_Web2.jpg

ECVET Siegel

Die Landesforst MV hat über das Leonardo da Vinci Mobilitätsprojekt für lebenslanges Lernen der Europäischen Union, seit 2008 eine ungarische und seit 2011 eine finnische Partnerschaft für Forstwirtsauszubildende der beteiligten Länder. Den Auszubildenden bietet sich bei einem 4-wöchigen Aufenthalt (Praktikum) im Partnerbetrieb die Gelegenheit, ihre Ausbildung aufzuwerten und ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu erhöhen. Die während einer Mobilität erworbenen beruflichen, sozialen und vor allem auch sprachlichen und interkulturellen Kompetenzen sind von Arbeitgebern und Arbeitgeberinnen gefragt.
Das ECVET Siegel wird an Bildungseinrichtungen verliehen, welche ECVET Prinzipien und Instrumente zur Qualitätssicherung von Mobilitätsmaßnahmen anwenden.

Forstinspektoranwärter/ -in

Die Landesforst MV ist die Ausbildungsbehörde des Landes Mecklenburg-Vorpommern für den gehobenen Forstdienst. Die Ausbildung erfolgt in der klassischen Form des Anwärterjahres im Beamtenverhältnis auf Widerruf. Einstellungstermin ist der 1. Oktober.

Die Ausschreibung wird rechtzeitig durch die Landesforst MV bekannt gemacht. In der Ausschreibung findet sich auch der Bewerbungstermin – in der Regel liegt er Ende Juli. Die einzureichenden Unterlagen werden in der Ausschreibung genannt.

Alle notwendigen Informationen zu den Einstellungsvoraussetzungen und den rechtlichen Regelungen rund um die Ausbildung finden Sie in der APOForst M-V.

Die Wahl der Ausbildungsforstämter richtet sich nach ablauforganisatorischen Erfordernissen – wo möglich, versuchen wir jedoch, Ihre Wünsche zu berücksichtigen.

Wenn Fragen offen bleiben, so können Sie sich an den Ausbildungsleiter, Herrn Torsten Nanzka, unter Telefon 03994-235311 oder E-Mail torsten.nanzka@lfoa-mv.de wenden.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungen!

Einen tieferen Einblick in das, was Hochschulabsolventen im Rahmen der Ausbildung erwartet, kann folgender Schilderung unseres aktuellen Jahrgangs von Referendaren entnommen werden.

Forstreferendar/-in

Die Landesforst MV ist die Ausbildungsbehörde für den Zugang zur Laufbahngruppe 2 des Agrar- und umweltbezogenen Dienstes im Land Mecklenburg-Vorpommern.

Die Ausbildung erfolgt in der klassischen Form des Referendariats im Beamtenverhältnis auf Widerruf. Einstellungstermin ist der 1. Juni jedes zweiten Jahres.

Die Ausschreibung wird rechtzeitig durch die Landesforst MV bekannt gegeben. In der Ausschreibung findet sich auch der Bewerbungstermin – in der Regel liegt dieser Ende März. Auch die einzureichenden Unterlagen werden in der Ausschreibung genannt. Alle notwendigen Informationen zu den Einstellungsvoraussetzungen und den rechtlichen Regelungen rund um die Ausbildung können der APOForst M-V entnommen werden. Die Wahl der Ausbildungsforstämter richtet sich nach ablauforganisatorischen Erfordernissen – wo möglich, versuchen wir jedoch, Ihre Wünsche zu berücksichtigen.

Wenn Fragen offen bleiben, so können Sie sich an den Ausbildungsleiter, Herrn Torsten Nanzka, unter Telefon 03994-235311 oder E-Mail torsten.nanzka@lfoa-mv.de wenden.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungen!

Einen tieferen Einblick in das, was Hochschulabsolventen im Rahmen der Ausbildung erwartet, kann in folgender Schilderung unseres aktuellen Jahrgangs von Referendaren nachgelesen werden.