Reiten im Wald

Der Pferdesport gehört mit zu den beliebtesten Freizeitaktivitäten im Land Mecklenburg-Vorpommern. Damit unsere Landschaft zu Pferde möglichst unbeschwert erkundet werden kann, sollen die Pferdesportler an dieser Stelle auf die im §28 Abs. 6 Landeswaldgesetz M-V und in den § 25 Abs. 1 und § 26 Abs. 1 und 2 des Naturschutzausführungsgesetzes M-V getroffenen Regelungen hingewiesen werden.

Landeswaldgesetz M-V

Naturschutzausführungsgesetz M-V


Im Wald ist das Reiten und Fahren nur auf besonders gekennzeichneten Wegen gestattet. Seit 1995 ist diese Regelung in Kraft und bisher gibt es in M-V so mehr als 3.400 km Reit- und Fahrwege im Wald. Je nach Bedarf finden Sie in den Wäldern lokale, regionale und überregionale Reit- und Fahrwege vor. Die Ausweisungspflicht liegt bei den Landkreisen bzw. seit 2011 auch bei den Gemeinden und wird im Wald mit dem Einvernehmen der unteren Forstbehörde wahrgenommen. Ihr regionaler Ansprechpartner im Wald ist das jeweils zuständige Forstamt.
Erstmalig wurde an einer landesweit einheitlichen Karte gearbeitet, die nun die Reit- und Fahrwege im Wald in Mecklenburg-Vorpommern darstellt. In diesem Zusammenhang sind auch Reitwege im Offenland nachrichtlich erfasst worden, die einer weiteren Bearbeitung bedürfen. Die Karte wird voraussichtlich jährlich fortgeschrieben werden.
Farblich abgesetzt finden Sie auch Fernreitwege – nicht nur für Distanzreiter. Einen ersten Arbeitsstand können Sie auf folgender Karte einsehen:

Weitere Hinweise rund ums Reiten und den Pferdetourismus in Mecklenburg-Vorpommern finden Sie unter: Reiten in MV