Motorsägenkurse

Selbstwerber _Absatz_300 x180 px.jpgDetails anzeigen
Selbstwerber _Absatz_300 x180 px.jpg

Mit der Waldzertifizierung nach PEFC verpflichtete sich die Landesforst MV zur Einhaltung der PEFC-Standards mit den Leitlinien für eine nachhaltige Waldentwicklung. Darin festgelegt sind auch bestimmte soziale und sicherheitstechnische Mindestanforderungen, die auch das Arbeiten im Wald mit der Motorsäge betreffen (z. B. Werben von Brennholz).

Um den hohen Sicherheitsstandard zu ermöglichen, bieten die Forstämter des Landes M-V Motorsägenkurse auf der Grundlage der Vorschriften der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung an (DGUV-I 214-059). Voraussetzungen für die Lehrgangsteilnahme sind ein Mindestalter von 18 Jahren und eine vollständige Schutzausrüstung samt eigener Motorsäge.

Motorsägenkurse für Brennholz-Selbstwerber

Um die Gefahr von schweren Unfällen zu vermindern, werden seit dem 01.01.2008 nur noch Brennholz-Selbstwerber mit einem entsprechenden Qualifizierungsnachweis für den Umgang mit der Motorsäge in den Wäldern der Landesforstanstalt eingewiesen.

Regelmäßig bieten Forstämter des Landes M-V qualifizierte Schulungen in Anlehnung an die Vorschriften der ­Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV-I 214-059) an.

Ausbildungsziel

Nach erfolgreicher Absolvierung dieses Lehrganges sind Sie befähigt, liegendes und auch unter Spannung befindliches Holz aufzuarbeiten sowie Bäume bis 19 cm Brusthöhendurchmesser (BHD) zu fällen.

Zielgruppe

Waldbesitzer, Privatpersonen, Brennholz-Selbstwerber

Anmeldung

Sie können sich telefonisch direkt an das örtliche Forstamt wenden oder nutzen Sie die Möglichkeit und senden uns Ihre Anfrage mit folgendem Link (Empfänger: Servicegebiet Aus- und Fortbildung) zu:

Informationen und Kurstermine können Sie der Startseite unerer Homepage unter

"Termine und Veranstaltungen" entnehmen.

Folgende Forstämter bieten regelmäßig Kurse an:

Bad Doberan  Güstrow Rothemühl
Billenhagen Jägerhof Rügen
Dargun Lüttenhagen Poggendorf
Friedrichsmoor Neubrandenburg Sandhof
Gädebehn Neustrelitz Schlemmin
Grabow Nossentiner Heide Schuenhagen
Grevesmühlen Radelübbe Stavenhagen

 

             

 

Anerkennung von „Motorsägenscheinen“ zur Brennholz-Selbstwerbung

Welche Bescheinigungen werden grundsätzlich anerkannt?

Bedienungsberechtigung für MKS

  • erworben im Zuge der Ausbildung zum Forstfacharbeiter (DDR)
  • eingetragen im Qualifizierungspass (DDR), Wehrdienstausweis oder ähnlichen Nachweisen
  • ausgestellt durch NVA, andere bewaffnete Organe der DDR einschl. Kampfgruppe, Zivilverteidigung
  • ausgestellt durch Bundeswehr, BGS, Bundespolizei,Polizei u.a. staatliche Einrichtungen
  • Zeugnis über Berufsabschluss Forstwirt (BRD)
  • Bescheinigung über Teilnahme an einem MKS-Lehrgang an / in / bei der / den:
    • Landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaften
    • Gartenbau-Berufsgenossenschaft
    • Feuerwehren und des THW
    • Fachschule für Agrarwirtschaft Güstrow-Bockhorst einschl. ÜBA Klueß
    • DEULA Greifswald und andere Einrichtungen des DEULA-Verbundes

Informationen zum Download

Ausbildung für Arbeiten mit der Motorsäge

Das Arbeiten mit der Motorsäge weist ein hohes Gefahrenpotenzial auf. Um Unfälle und Gesundheitsschäden zu vermeiden, dürfen Unternehmer nur Personen mit der Motorsäge beschäftigen, die persönlich und fachlich geeignet sind. Diese fachliche Eignung muss erworben werden.

Dafür bietet die Landesforstanstalt in einigen ihrer Forstämter mehrtägige Motorsägenkurse auf der Grundlage der Vorschriften der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung an (DGUV-I 214-059).

Ausbildungsziel

Nach erfolgreicher Absolvierung dieses Lehrganges (personenbezogene Lernerfolgskontrolle) sind Sie berechtigt, liegendes und auch unter Spannung befindliches Holz aufzuarbeiten und im Modul A Bäume bis 19 cm bzw. im Modul B mit mehr als 20 cm Brusthöhendurchmesser (BHD) zu fällen.

Zielgruppe

Waldbesitzer, Mitarbeiter von Firmen und Einrichtungen, ­Einsatzkräfte Feuerwehr und THW, Privatpersonen

Anmeldung

Die Forstämter Dargun und Radelübbe bieten auf der Grundlage der DGUV-I 214-059 die Module A und B in mehrtägigen Lehrgängen an.

Anmeldungen können nur durch den Arbeitgeber für bei ihm Beschäftigte oder durch den Unternehmer für sich selbst erfolgen. Nicht der gesetzlichen Unfallversicherung unterliegende Personen können sich (unter Verzicht des Versicherungsschutzes - Teilnahme auf eigene Gefahr - Haftungsverzichtserklärung) ebenfalls anmelden.

Sie können sich telefonisch direkt an die o.g. Forstämter wenden oder nutzen Sie die Möglichkeit und senden uns Ihre Anfrage mit folgendem Link (Empfänger: Servicegebiet Aus- und Fortbildung) zu:

Weitere Kursangebote

Auffrischungskurs

Auf Anfrage bietet die Landesforst MV auch 2-tägige Auffrischungskurse für gewerbliche Motorsägenführer an.

Anfragen richten Sie an: forst.bildung@lfoa-mv.de

Ausbildung für Arbeiten mit der Motorsäge (Feuerwehr)

Das Forstamt Nossentiner Heide bietet für die Landesfeuerwehrschule in Malchow einen speziellen 5-tägen Lehrgang an.

Informationen zum Download