Diesjährige Wertholzversteigerung erstmals mit Mammutbaum

Eichen bei der Wertholzversteigerung Details anzeigen
Eichen bei der Wertholzversteigerung
Eichen bei der Wertholzversteigerung
Eichen bei der Wertholzversteigerung
Nr.014/2019  | 21.01.2019  | Wald-MV  | Wald M-V

Am 24. Januar 2019 findet ab 9.30 Uhr im Van der Valk Resort Linstow die 28. Wertholzauktion des Landes Mecklenburg-Vorpommern statt. Insgesamt 951 Fest-meter Wertholz stehen dieses Jahr zur Versteigerung. Damit hat sich die Angebotsmenge gegenüber dem Vorjahr (645 fm) deutlich erhöht. Mit 812 Festmeter stellt erneut die Baumart Eiche den Hauptanteil, aber auch Esche, Buche, Ahorn und Wildkirsche sind vertreten.

Erstmals wird der Stamm eines Mammutbaums versteigert. Er kommt aus dem Forstamt Gädebehn.

„Die bisher auf unseren Auktionen erzielten Spitzenpreise vieler Baumarten können sich bundesweit sehen lassen. Bei der letztjährigen Versteigerung konnten die beteiligten Waldbesitzer unseres Landes einen Erlös von insgesamt rund 325.000 Euro erzielen", erwartet Minister Dr. Till Backhaus auch in diesem Jahr den Holzqualitäten angemessene Preise.

Neben der Landesforstanstalt als Hauptanbieter beteiligen sich 18 kommunale und private Waldbesitzer des Landes mit 400 Festmeter am diesjährigen Termin. Unter ihnen befinden sich die Universität Greifswald, die Gutsverwal-tung Hohenstein sowie die Städte Rostock, Greifswald, Gnoien und Demmin.

Die Versteigerungskataloge wurden an über 70 Kaufinteressenten aus dem gesamten Bundesgebiet und dem Ausland gesandt. Das Holz lagert derzeit auf dem Wertholzplatz Nossentiner Heide und kann bereits besichtigt werden. Die auf dieser Versteigerung angebotenen Hölzer werden aufgrund der guten Qualitäten überwiegend in der Furnier- und Möbelindustrie Verwendung finden.