Backhaus und Landesforst MV rufen zu „Waldolympiade Spezial 2020“ auf

In diesem Jahr wird es 99 Sieger gehen Details anzeigen
In diesem Jahr wird es 99 Sieger gehen
In diesem Jahr wird es 99 Sieger gehen
In diesem Jahr wird es 99 Sieger gehen
Nr.067/2020  | 07.04.2020  | Wald-MV  | Wald M-V

Die Landesforstanstalt Mecklenburg-Vorpommern ruft die Schüler der 4. Klassen in MV dazu auf, ihre eigene Wald­olympiaden-Disziplin zu kreieren und die Ideen in Form von Zeichnungen, Fotos, Videos oder Texten in der Zeit vom 16. April bis 15. Mai einzureichen.

Aufgrund der Corona-Pandemie kann die Waldolympiade in diesem Jahr nicht in gewohnter Form stattfinden. Bei dem spielerischen Gruppenwettbewerb absolvierten die Kinder bisher einen Parcours aus Geschicklichkeits­übungen, Erlebnis- und Wissensstationen. Zwar an der frischen Luft, aber im Klassenverband. Dies ist derzeit nicht möglich. Das Anliegen, Menschen in den Wald zu bringen, möchte die Landesforst MV jedoch auch unter diesen besonderen Rahmenbedingungen weiterhin verfolgen – daher gibt es dieses Jahr die „WALDOLYMPIADE SPEZIAL“.

Landwirtschafts- und Umweltminister Dr. Till Backhaus hat die Waldolympiade in der Vergangenheit in jedem Jahr eröffnet. Er begrüßt die Idee zu dieser Spezial-Ausgabe: „Es ist mein Anliegen, Kinder so früh wie möglich für das Thema Wald und das Räderwerk der Natur heranzuführen und damit für den Klimaschutz, die Artenvielfalt und sauberes Wasser zu interessieren und zu begeistern. Wer lernt, wie wichtig der Wald für unser Leben ist, der ist auch bereit diesen wertvollen Lebensraum zu schützen. Dazu trägt die Waldolympiade bei – wenn auch in diesem Jahr in etwas anderer Form. Deswegen rufe ich die Kinder auf: Geht in den Wald, am besten mit euren Eltern und entwickelt eure eigene Ideen für einen spannenden Wettkampf.“

Zielgruppe sind Landeskinder der 4. Klassen. Aufgabe ist es, eine Waldolympiaden-Disziplin zu kreieren, die im nahegelegenen Wald allein oder mit der eigenen Familie erprobt werden soll. Zu den bewährten Disziplinen in der Vergangenheit gehören beispielsweise „Tiere des Waldes“, „Baumartenkenntnis“ und „Holzstapel umsetzen“. Die Kinder sollen diese Aktivitäten rund um den Wald als Basis für ihre ganz eigenen kreativen Ideen nehmen. Die so entstandene Aktion kann auf unterschiedliche Weise dokumentiert (Zeichnung, Foto, Video, Aufsatz u.v.m.) und zusammen mit einem ausgefüllten Formular an waldolympiade@lfoa-mv.de gesandt werden. Die ersten 99 Einsendungen, die in der Zeit vom 16. April bis 15. Mai 2020 eingehen, können einen Holzpokal mit dem Wildtier des Jahres gewinnen.

Um möglichst viele Schulklassen berücksichtigen zu können, werden je Klasse maximal drei Kinder bei der Preisvergabe ausgezeichnet. Die Gewinner werden Ende Mai 2020 per E-Mail benachrichtigt und im Juni 2020 (KW 23 bis 25) soll idealerweise die Übergabe der Holzpokale in den Schulen erfolgen.

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Tanja Hartmann unter tanja.hartmann@lfoa-mv bzw. telefonisch unter 03994/ 235 109 gerne zur Verfügung.

Die Waldolympiade ist neben Waldführungen, Wald­erlebnistagen, Jugendwaldheimaufenthalten, der Mitarbeit von Kindern an Naturschutzprojekten, den Waldkinder­gärten und Waldpatenschaften ein Teil der Waldpädagogikkonzeption der Landesforstanstalt und wird maßgeblich von der Stiftung „Wald und Wild in Mecklenburg-Vorpommern“ unterstützt.