Waldbrandgefahr im Land steigt

Nun ist es wichtig, dass jedem die Gefahr bewusst ist. Details anzeigen
Nun ist es wichtig, dass jedem die Gefahr bewusst ist.
Nun ist es wichtig, dass jedem die Gefahr bewusst ist.
Nun ist es wichtig, dass jedem die Gefahr bewusst ist.
Nr.081/2020  | 23.04.2020  | Wald-MV  | Wald M-V

Die frühsommerliche Witterung verschärft aktuell die Gefahr von Waldbränden. Im gesamten Land gilt überwiegend die Waldbrandgefahrenstufe vier (hohe Gefahr), im Landkreis Vorpommern-Greifswald die Stufe fünf (sehr hohe Gefahr). Die WGST 5 gilt seit heute ebenfalls im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte. Das Landwirtschaftsministerium weist daher nochmals eindringlich auf die Grundsätze zum Waldbrandschutz hin:

 

Generell gilt in Wäldern unabhängig von der Waldbrandgefahrenstufe:

 

- Rauchverbot,

- Verbot* zum Anlegen von Feuern im oder am Wald,

- Verbot* zum Befahren von nichtöffentlichen Waldwegen

* Ausnahmen sind genehmigungspflichtig. (Keine Ausnahmegenehmigungen zum Anlegen von Feuern ab WGST 4)

 

Folgende Verhaltensregeln sind für alle Gefahrenstufen gültig:

 

• Rauchen Sie nicht im Wald und in der Feldflur!

• Werfen Sie keine Zigarettenreste aus dem Auto! Benutzen Sie Ihren Bordaschenbecher!

• Nutzen Sie für Lagerfeuer und Grillabende nur ausgewiesene Grill- und Lagerfeuerplätze, auf denen Sie einen ausreichenden Brandschutz sichern können. Halten Sie dabei einen Mindestabstand zum Wald von 50m ein!

• Parken Sie nur auf ausgewiesenen Waldparkplätzen! Ermöglichen Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit den Lösch- und Rettungskräften eine rasche und ungehinderte Zufahrt zum Brandherd, indem Sie die Waldwege freihalten!

• Melden Sie alle Brände unverzüglich der Feuerwehr (Notruf 112) oder der Polizei (Notruf 110)!