Der Wald als Therapeutikum

WaldLeben Details anzeigen
WaldLeben
WaldLeben
WaldLeben
Nr.2020/07-3  | 17.07.2020  | Wald-MV  | Wald M-V

 

Der Wald als Therapeutikum – erstmalig erhalten in MV siebzehn Waldtherapeuten ihr Zertifikat

Der Wald bietet eine Vielzahl an gesundheitsfördernden Wirkungen für den Menschen. Um dieses Potential künftig gezielter nutzen zu können, wurde im Rahmen eines interdisziplinären Projektes ein Ausbildungsgang zum Waldtherapeuten entwickelt und getestet.

Der Wald bietet ein immenses Potenzial für die Gesundheit des Menschen. Dieses erstreckt sich von Wellness und Erholung über Prävention und Gesundheitsförderung bis hin zur Therapie und Rehabilitation bei Erkrankungen. Fachleute unterscheiden hierbei das sog. „Waldbaden" und die „Waldtherapie". Angebote, welche primär der Prävention und der Stressreduktion dienen, werden dem „Waldbaden" - dem Eintauchen in die Atmosphäre des Waldes – zugeordnet. Liegt eine konkrete medizinische Diagnose und Indikation vor, die durch therapeutisch begleitete Maßnahmen behandelt wird, so spricht man von „Waldtherapie".

Im Rahmen eines EFRE-geförderten Projektes haben die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald MV, die Uni Rostock und die Landesforst MV-Waldservice und Energie GmbH das Fachwissen von medizinischen und "grünen" Berufen über die Heilkraft des Waldes zusammengetragen und einen Weiterbildungskurs für Waldtherapie entwickelt. Dieser wurde in einer 14monatigen Pilotphase von einer festen Probandengruppe durchlaufen und evaluiert. Am 10.07.2020 wurde den 17 Absolventen dieses Kurses das Zertifikat als Waldtherapeut bzw. Waldtherapeutin überreicht. Damit können nun die ersten waldtherapeutischen Anwendungen in den Rehas und Kliniken des Landes „verabreicht werden".

Aufgrund des großen Erfolgs dieses Projektes und der vielen Anfragen unterbreitet die Landesforstanstalt MV künftig zwei verschiedene Weiterbildungsangebote. Der Kurs „Waldgestützte Gesundheitsförderung" richtet sich an alle Interessierten, die den Wald als Ort und Mittel zur Erholung, der allgemeinen Gesundheitsförderung und zum Stressmanagement nutzen wollen. Im Kurs „Waldtherapie" lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den therapeutischen und pflegenden Berufen den Einsatz waldtherapeutischer Interventionen für diverse Zielgruppen und Indikationen kennen.

Der erste Kurs „Waldtherapie" startet bereits im September.

Informationen zu den Kursen bekommen sie unter: waldtherapie@lfoa-mv.de